Neues Heft erschienen

Das Jahr 2018 hat begonnen, für das wir allen Freunden der ländlichen Baukultur alles erdenkbar Gute und Erfolg in der gemeinsamen Sache wünschen! Einen ersten Termin für das Jahr können Sie vormerken: Am 06. Mai um 14:00 Uhr ist unser nächstes Treffen, diesmal in Wachau, zwischen Radeberg und Pulsnitz gelegen, geplant. Die Organisation liegt diesmal bei Kay Arnswald und Steffen Jacob. Genaueres in Kürze in einem separaten Artikel.

Kurz vorm Jahreswechsel erschien noch ein drittes Heft "Das Hoftor" in 2017. Darin findet sich auch eine Zusammenfassung unseres Treffens vom 22. Oktober in Blankenstein. Alle Artikel sind wie immer auf der Heftseite aufgelistet. Das Heft erschien dieses Mal in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Mühlenverein e.V. Entsprechend geht es in vielen Artikeln um das Thema Mühle, aber natürlich nicht ausschließlich. Für alle, die das Heft nicht bekommen haben: "Das Hoftor" ist im Abonnement beim Wiesenhaus-Verlag zu beziehen.

22. Oktober: Treff, Vorträge, Ausstellung in Blakenstein

Sonntag, 22. Oktober 2017, 14:00 Uhr

Am Sonntag, dem 22. Oktober findet ein zweites Treffen für alle an den ländlichen Bauten in Sachsen interessierten statt. Ort ist dieses mal die alte Schule Blankenstein (zwischen Wilsdruff und Nossen gelegen). Die Adresse ist Kirchweg 6.

Das Programm:
Hauptvortrag
Hartmut Gräfe (Leiter der Unteren Denkmalschutzbehörde im Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge): Verluste und Chancen - Kulturdenkmale in der Sächsischen Schweiz


Kurzvorträge
Ingolf Dachsel (Bauamtsleiter Wilsdruff): Die Entwicklung von Blankenstein nach 1989
Annerose Müller (Verein historische Dampftechnik Wilsdruff e.V.): Die historische Dampftechnik in Wilsdruff
Olav Helbig (Untere Denkmalschutzbehörde im Landkreis Meißen): Winzerhäuser in Sachsen - ein Haustyp?
Hans-Martin Fröhner (Tischlermeister): Erläuterungen zur Ausstellung

Ausstellung
Sächsisches Steingut und die Steingutfabrik Steyermühle in Nossen (1821-1859)

Für Getränke, belegte Brötchen und Kuchen wird gesorgt. Natürlich bleibt auch Zeit für persönliche Gespräche.

ALLE Interessierten sind herzliche eingeladen!

 

 

Einladung: Offener Hof in der Kontaktstelle Helbigsdorf

17. September 2017 14.00 Uhr

Ort: Helbigsdorf, Talstrasse 2

Vor zehn Jahren wurden die Gebäude des "Lößnerhofs" von drei jungen Familien erworben. Es handelt sich um einen Vierseithof, der in seiner historischen Kubatur erhalten ist. Während der Sanierung wurde versucht, mit Baustoffen und Handwerkstechniken nahe am Original zu bleiben. Haupthaus, Ausgedinge und Stallgebäude werden von drei Familien bewohnt, die Scheune bietet Platz für Holzwerkstatt und Lager. Ein großer Teil des Landes dient dem Öko-Anbau von Beerenobst. Neben einem Sachverständigenbüro für Holzschutz ist vor 5 Jahren eine Kontakt- und Beratungsstelle eingerichtet worden. Zunächst für den Verein für ländliche Bauwerte in Sachsen und seit 2017 unter Schirmherrschaft des Landesvereins für Sächsischen Heimatschutz können sich hier Interessierte zum Thema Bauernhaus beraten lassen. Dabei werden sowohl handwerkliche Ratschläge zur Sanierung und Erhaltung gegeben als auch Erfahrungen mit zuständigen Behörden und Förderstellen geteilt.Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums öffnet der Lößnerhof Helbigsdorf seine Türen und Tore und lädt Interessierte ein, sich umzuschauen und die Veränderungen dieses vergangenen Jahrzehnts zu bewundern.

Aktionen:

  • Leckeres aus dem Lehmbackofens
  • Ein Karussell aus Holz, welches ganz ohne Strom funktioniert
  • Führung durch den Hof: historische und zeitgenössische Nutzung der Gebäude
  • Führung durch die Obstbauplantage
  • Beratung zur Fachwerksanierung
  • Spiele für Kinder
  • Imbiss und Getränke
  • Vortrag "Denkmalgerechte Sanierung des Hofes"
  • Pflanzentauschbörse
  • Förderberatung LEADER-Region "Silbernes Erzgebirge"
  • LEADER-Wettbewerb Fotos/Bilder "Meine Heimat, mein Land"
   
  || || || Impressum